3D-Weltkarte ©Kober-Kümmerly+Frey
english
francais
türkce

Goldene Ehrenmedaille für Bernhard Kirschbaum

Verleger Bernhard Kirschbaum nimmt die Goldene Ehrenmedaille der DGfK aus der Hand ihres Präsidenten, Dr. Peter Aschenberner, entgegen.
(Foto: Danilo Bretschneider)


Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zum 58. Deutschen Kartographentag im Rathaus Schöneberg in Berlin am 8. Juni 2010 hat der Präsident der DGfK, Dr. Peter Aschenberner, Herrn Verleger Bernhard Kirschbaum die Goldene Ehrenmedaille der DGfK verliehen. Die DGfK würdigt damit das Engagement und die Verdienste des Kirschbaum Verlages und seines Inhabers um die Publikationen der DGfK, namentlich um die Kartographischen Nachrichten.

Es gehört zweifellos zum Erscheinungsbild einer fachlichen Vereinigung, dass sie ihre Ziele, vor allem aber die wissenschaftlichen Ergebnisse und praktischen Erfahrungen, die in ihrem Fachgebiet gewonnen werden, der Fachwelt in angemessener Form vermittelt. Die DGfK veranstaltet hierzu nicht nur Kongresse und Symposien, sondern wendet sich auch mit mehreren Publikationsreihen an ihre Mitglieder, an fachlich Interessierte und darüber hinaus an die Öffentlichkeit. Publikationen, die ihre Aufgaben erfüllen und ihre Zielgruppen erreichen, leben stets vom erfolgreichen Zusammenwirken von Autoren, Redaktion und Verlag. Diese bestimmen Inhalt und Profil, Erscheinungsbild und Auftritt des Organs.
Seit mehr als dreieinhalb Jahrzehnten hat die DGfK die verlegerische Betreuung und den Vertrieb ihres Fachjournals Kartographische Nachrichten KN, seit mehr als zwei Jahrzehnten auch des Kartographischen Taschenbuchs KT und der Kartographischen Schriften KS dem Kirschbaum Verlag in Bonn-Bad Godesberg anvertraut.

Nun war es längst an der Zeit, die Leistung des Verlages, seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und namentlich das Engagement des Verlegers Bernhard Kirschbaum für die DGfK zu würdigen. Dies fand im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zum 58. Deutschen Kartographentag im Rathaus Schöneberg in Berlin am 8. Juni 2010 statt. Der Präsident der DGfK, Dr. Peter Aschenberner, überreichte bei diesem festlichen Anlass Herrn Bernhard Kirschbaum die Goldene Ehrenmedaille der DGfK. In der Verleihungsurkunde zur Medaille heißt es: „Bernhard Kirschbaum, seit Ende Oktober 2001 alleiniger Geschäftsführer und Mitinhaber des in dritter Generation familiengeführten Verlagsunternehmens, hat in den vergangenen Jahren mit viel Verständnis für die Belange der deutschsprachigen Kartographie, mit großem Gespür für das Notwendige wie Machbare sowie mit hohem Engagement dazu beigetragen, den DGfK-Publikationen und hier vor allem den Kartographischen Nachrichten eine den heutigen Gegebenheiten angemessene Basis zu schaffen. Er hat nicht nur neue, nachhaltige vertragliche Regelungen kooperativ gefördert, sondern immer wieder auch die schrittweise Modernisierung der DGfK-Publikationen finanziell wie kreativ mit eigenen Vorschlägen unterstützt. Bernhard Kirschbaum steht zum tragfähigen Tradierten, er ist offen für technisch und wirtschaftlich Neues, er nimmt Einfluss und gibt Impulse – zum offenkundigen Nutzen der DGfK und ihrer Publikationen.“

All diese Grundsätze fanden in besonderem Maße ihren Ausdruck in der seit 2003 in enger Zusammenarbeit von Verlag und Redaktion vorgenommenen Neugestaltung der KN. Stärkere wissenschaftliche und internationale Ausrichtung, deutlichere Prägung des Layouts und nicht zuletzt durchgängig vierfarbiger Druck kennzeichnen sie. Von den Leserinnen und Lesern unbemerkt, von Autoren und Redaktion aber geschätzt ist der einvernehmlich erarbeitete voll digitale Arbeitsablauf, der nicht nur zur Wirtschaftlichkeit beiträgt, sondern auch eine kürzere Bearbeitungszeit und damit eine größere Aktualität der Zeitschrift ermöglicht.

So sehen sich Herausgeber und Redaktionen der DGfK-Publikationen beim Kirschbaum Verlag in guten Händen und bauen weiter auf eine erfolgreiche, vertrauensvolle Zusammenarbeit.
Rolf Harbeck, Bonn


nach oben