Schweiz (VImage 4.1) ©Dr.-Ing. Rolf Böhm, Bad Schandau
english
francais
türkce

DGfK führt Geomatik in ihrem Namen

Mit der Aufnahme des Begriffs Geomatik in ihren Namen kennzeichnet sich die DGfK als Interessenvertreterin auch der neuen Berufe.

Die Deutsche Gesellschaft für Kartographie e.V. (DGfK) hat am Rande des 61. Deutschen Kartographentages in Dresden einen Namenszusatz beschlossen, in dem neben Kartographie der Begriff Geomatik aufgenommen wird. Danach tritt die DGfK künftig unter der Bezeichnung „Deutsche Gesellschaft für Kartographie e.V. (DGfK) – Gesellschaft für Kartographie und Geomatik“ oder in der Kurzform „DGfK – Gesellschaft für Kartographie und Geomatik“ auf.
Damit wird sowohl dem neuen Ausbildungsberufsbild Geomatikerin/Geomatiker als auch den an Universitäten und Hochschulen unter Verwendung der Bezeichnung Geomatik neu eingeführten Bachelor- und Masterstudiengängen Rechnung getragen.
Die DGfK unterstreicht mit dieser Namenserweiterung, dass sie sich selbstverständlich auch als Interessensvertreter der neuen Berufe versteht und als Fachverband für Kartographie wesentliche Bereiche der Geomatik vertritt.


nach oben